Firmengeschichte

Seit 1971 ist Begeisterung und Leidenschaft für das Fliegen unser täglicher Antrieb für kompetente

Beratung und Service rund um Ihr Segelflugzeug oder Motorsegler.

1971 Rudolf Lindner macht sich selbständig, nachdem die Firma „Messerschmidt Bölkow Blohm“ (MBB) in Laupheim

ihre Abteilung Flugzeugbau schloss. Er begann im Keller seines Hauses mit der Wartung und Reparatur der beiden

Urvögel „Phönix“ und „Phoebus“.

1972 Neuer Sitz der Firma in Baustetten.

1980 Bezug des neuen Firmengebäudes in Walpertshofen.

1994 Sohn Helmut tritt der Firma bei. Er hatte sich zuvor bei den Firmen „Grob“ und „Alexander Schleicher“ im

Segelflugzeugbau umfassend in die Verarbeitung und Reparatur von Faser verstärktem Kunststoff (FVK) und in

die Entwicklung und Erprobung von neuen Segelflugzeugen und Motorseglern eingearbeitet.

2000 Rudolf Lindner geht in den verdienten Ruhestand.

2001 Ersatzteilversorgung für alle einsitzigen Grob Segelflugzeuge.

2008 Ersatzteilversorgung für alle doppelsitzigen Grob Segelflugzeuge inklusive der G103C Twin III SL.

2009 Die Zulassung als „CAMO“ sichert die schnelle und unbürokratische Fortführung der Lufttüchtigkeit der Flugzeuge.

2010 Musterbetreuung der Grob Segelflugzeuge.

Heute gewährleistet die Firma „LTB Lindner“ mit der Nachprüfung, der Wartung, Reparatur und Instandsetzung

von Segelflugzeugen und Motorseglern in Holz-, Gemischt und FVK- Bauweise deren sicheren Betrieb. Auch die

Spezialisierung auf hochwertige Lackierungen mit hoher Oberflächengüte garantiert, dass die Kunden ihre Flugzeuge

über viele Jahre sicher betreiben können.